Muss man das Tagesgeldkonto kündigen, wenn man Geld auszahlen lässt?

Keinesfalls müssen Sie ein Tagesgeldkonto kündigen, nur weil Sie sich Geld auszahlen lassen wollen. Sie können jederzeit – eben täglich – an Ihr Erspartes heran und sich einen Wunschbetrag wieder zurücküberweisen lassen. Damit sind Sie mit Tagesgeld viel flexibler als mit einer Kapitallebens- oder Rentenversicherung.

Egal ob Sie sich einen Teilbetrag auszahlen lassen oder das gesamte Konto abräumen: Das Tagesgeldkonto können Sie beruhigt weiterlaufen lassen. Erst wenn Sie endgültig der Auffassung sind, dass Sie das Tagesgeldkonto nicht mehr benötigen – etwa weil die Verzinsung zusammengeschmolzen ist und Sie bei einer anderen Bank bessere Konditionen bekommen – sollten Sie das Tagesgeldkonto kündigen. Die Zinsen werden Ihnen dann auch sofort ausgezahlt.

Aktuelle Tagesgeld-Angebote

Bank & Angebot Zins p.a.
(max.)
Zinsintervall Informationen zur Verzinsung zum Antrag

Tagesgeld
0,35% p.a.
0,35% jährlich
  • 0,35% p.a. bis 100.000 Euro
  • jährliche Zinsgutschrift
weiter
0,25% p.a.
0,25% monatlich
  • Tages-/Kündigungsgeld: bis 0,25%p.a.
  • Festgeld: bis 2,05% p.a.

 

weiter

Tagesgeld
0,20% p.a.
0,20% monatlich
  • 0,20 % p.a. für Anlagesummen von 0,00 € bis 100.000 €
  • monatliche Zinsgutschrift
  • Zinsgarantie: 3 Monate
weiter

Automatisierte Geldanlage - bereits ab 1.000€