Tagesgeld mit Zinsgarantie

Die Zinsen beim Tagesgeld unterliegen den Schwankungen des Marktes und der Zinspolitik der jeweiligen Bank. Interessant dabei ist, dass es auch Tagesgeldkonten gibt, bei denen eine Zinsgarantie vorgesehen ist. Diese Zinsfestschreibung gilt meist nur für einen bestimmten Zeitraum, für bestimmte Anlagesummen (Begrenzung bis zu einer Maximalsumme, für die die festen Zinsen gelten) und oft nur für Neukunden.

Wo findet man ein Tagesgeldkonto mit Zinsgarantie?

In unserer Übersicht zu den Tagesgeldkonten sehen Sie auch die Hinweise, ob das jeweilige Tagesgeldkonto auch eine Zinsgarantie bietet. Die Zinsfestschreibungen können bis zu einem bestimmten Datum andauern oder aber auch für einen Zeitraum, zum Beispiel für 6 Monate ab Kontoeröffnung.

Aktuelle Tagesgeld-Angebote

Bank & Angebot Zins p.a.
(max.)
Zinsintervall Informationen zur Verzinsung zum Antrag

Tagesgeld
3,70% p.a.
3,70% monatlich
  • 3,70% p.a. für Anlagesummen bis 250.000 €
  • monatliche Zinsgutschrift
  • Zinsgarantie: 3 Monate
weiter
3,50% p.a.
3,50% Quartal
  • 3,50 % p.a. bis 1Mio. €
  • vierteljährliche Zinsgutschrift
  • Zinsgarantie: 6 Monate
  • Garantieverzinsung kann weitere 6 Monate verlängert werden
weiter

Plus Konto
3,40% p.a.
3,40% monatlich
  • 3,40% p.a. ab 0€
  • monatliche Zinsgutschrift
  • Zinsgarantie: 6 Monate
weiter

Automatisierte Geldanlage - bereits ab 1.000€

Innerhalb der Zinsgarantie auf anderes Tagesgeldkonto umschichten?

Stellen Sie sich vor, Sie haben Tagesgeld mit einer Zinsgarantie angelegt und plötzlich bietet Ihnen eine andere Bank einen besseren Zins. Selbstverständlich können Sie jederzeit wieder Ihr Geld dort abziehen und auf ein anderes Tagesgeldkonto mit besseren Tagesgeldzinsen umschichten. Auf dem Konto mit der Zinsgarantie erhalten Sie trotzdem die Zinsgutschrift.